Top-Unterkünfte

Wipptal

Wo der Süden beginnt – Urlaub im Südtiroler Wipptal!

Wenn es ein Tal gibt, das wie kein anderes Tirol und Südtirol verbindet, dann ist es das Wipptal. Der untere Teil liegt im österreichischen Tirol, das Obere Wipptal in Südtirol. Getrennt werden sie durch den Brenner, den Sie sicherlich kennen: Am Brenner beginnt nicht nur das Südtiroler Wipptal, sondern normalerweise auch Ihr Italienurlaub! Der niedrigste Pass des Alpenhauptkamms ist dafür verantwortlich, dass im Wipptal als wichtiger Nord-Süd-Verkehrsachse viel Durchfahrtsverkehr auf Schienen und Autobahn unterwegs ist. Dabei haben die Ferienorte des Wipptals, der Hauptort Sterzing und die malerischen Seitentäler Pfitscher-, Jaufen-, Ridnaun- und Ratschingstal auf alle Fälle selbst das Zeug zur Urlaubsdestination! Probieren Sie es aus: Statt nur hindurch zu fahren, machen Sie das Wipptal das nächste Mal einfach selbst zum Ziel Ihres Urlaubs!

Das Städtchen Sterzing und der Hausberg Rosskopf

Allen voran lockt im Südtiroler Wipptal das kleine Städtchen Sterzing. Nur ca. 6.500 Einwohner zählt der Hauptort des Wipptals, kann aber mit einer glorreichen Vergangenheit als Bergbau- und Handelsstadt auftrumpfen. Der Bergbau begann hier um 1400 und diente vor allem dem Abbau von Silber. In der Blütezeit des Bergbaus entstanden die farbenprächtigen Bürgerhäuser der Sterzinger Altstadt sowie das Wahrzeichen der Stadt, der Zwölferturm, und die bekannte Handelsfamilie Fugger ließ sich hier nieder. Sogar Kaiser Maximilian wurde in Sterzing empfangen, als 1502 der Tiroler Landtag im Rathaus von Sterzing tagte!

Nur fünf Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt befindet sich übrigens die Talstation der Kabinenbahn, die Sie im Handumdrehen auf den Sterzinger Hausberg Rosskopf mit seinen 1860 m befördert. Auch mit Festen geizt der Wipptaler Hauptort nicht: Bereits in die 16. Auflage gehen die Sterzinger Joghurttage mit vielen Einzelveranstaltungen im Juli. Ein weiterer Höhepunkt des Festkalenders ist das Sterzinger Knödelfest jedes Jahr am 2. Sonntag im September: Genießen Sie an einer 300 m langen Tafel, was Sterzings Gastwirte an kulinarischen Spezialitäten rund um den Knödel auftischen!

urlaub-wipptal

Was können Familien im Südtiroler Wipptal erleben?

Familien kommen im Urlaub im Wipptal voll auf ihre Kosten. Gerade für kleinere Kinder ist ein Besuch des Streichelzoos “Rossy Park” auf dem Rosskopf Pflicht, dem bereits erwähnten Sterzinger Hausberg: Direkt unterhalb der Bergstation der Rosskopf-Bahn befindet sich ein Gehege mit freilaufenden Hasen, Schafen, Ziegen, Lamas und Ponys – und schon strahlen die Kinderaugen!

Wenn Ihre Kinder schon ein wenig größer sind, lohnt ein Besuch der BergbauWelt Ridnaun-Schneeberg. Tauchen Sie ein in die spannende Welt der Bergwerksknappen und bauen Sie selbst mit dem sogenannten Schlägel Eisen ab! Für die BergbauWelt Ridnaun-Schneeberg sollten Sie sich genügend Zeit nehmen: Die kürzeste Führung dauert ca. 2 Stunden und ist auch mit Kinderwagen machbar, die längere Version mit Bergmannsausrüstung und Grubenbahnfahrt dauert hingegen ganze 7 Stunden!

Auch auf und entlang der sogenannten Brennerradroute, die vom Brenner bis hinunter nach Bozen führt, lässt sich ein toller Familientag verbringen: Fahren Sie ganz gemütlich am Brenner los, leicht absteigend hinunter nach Sterzing und weiter zur Burg Reifenstein, die Sie auf jeden Fall besichtigen sollten: Immerhin stehen Sie vor einer der beeindruckendsten Burganlagen Südtirols!

Sommerurlaub

Sommerurlaub im Wipptal: Wanderfreuden und Wasserspaß

Sie verbringen Ihren Sommerurlaub im Wipptal und es ist Ihnen zu heiß? Dann haben Sie zwei Möglichkeiten: Entweder auf ins Hochgebirge oder ran ans Wasser. Für Ersteres bietet sich beispielsweise eine anspruchsvolle, siebenstündige Wanderung zur höchstgelegenen Schutzhütte Südtirols, dem Becherhaus, an. Es liegt auf 3.195 m im Ridnauntal und ist von Ende Juni bis September bewirtet. Übrigens befindet sich hier auch das höchstgelegene Marienheiligtum der Alpen!

Etwas weniger strapazierend und landschaftlich mindestens genau so beeindruckend ist eine Wanderung zum Pfurnsee, einem der schönsten Bergseen Südtirols im Ridnauner Talschluss, den man in ca. sechs Stunden Wanderung erreicht.

Alles zu hoch und zu anstrengend? Dann ist ein Ausflug zur Gilfenklamm am Eingang des Ratschingstals bei Sterzing für Sie das Richtige: Auf gut befestigten Holzsteigen folgen Sie tief unten in der Klamm dem tosenden Ratschingser Bach; kühle Luft und spritzende Gischt verschaffen erhitzten Gemütern die nötige Abkühlung.

Immer noch zu anstrengend? Keine Sorge, Sie können natürlich auch ganz gemütlich im Schwimmbad Erholung und Abkühlung suchen. Das neue Frei- und Hallenbad Balneum in Sterzing mit fantastischer Aussicht auf die umliegenden Berge wird Sie nicht enttäuschen!

urlaub-ratschings

Kultur

Das Wipptal für Kulturfreunde

Falls Sie im Urlaub immer auch nach Kunst- und Kulturschätzen Ausschau halten, hat Ihnen das Wipptal Einiges zu bieten. Da wäre zunächst einmal das Südtiroler Landesmuseum für Jagd und Fischerei im Schloss Wolfsthurn in Mareit bei Sterzing. Hier erwartet Sie nicht nur das einzige reine Barockschloss Südtirols mit Prunkräumen, barockem Ballsaal und Kristalllüstern, sondern auch ein spannender Einblick in die Jagd- und Fischereigeschichte Südtirols. Sollten Sie mit Kindern unterwegs sein, lohnt sich der zum Schloss führende Themenweg “Wald und Wasser” mit Waldtelefon, Wolfsgrube und Aussichtsplattform!

Ein weiteres Kleinod des Wipptals ist die 1498 erbaute Wallfahrtskirche Maria Trens in Freienfeld. Nach Maria Weißenstein ist Maria Trens der zweitwichtigste Wallfahrtsort in Südtirol und seit Jahrhunderten Ziel unzähliger Pilger, die sich der Kirche auf dem Pilgerweg durch das Dorf nähern.

An ihr schließlich kommen Sie nicht vorbei: Die Festung Franzensfeste liegt imposant und unübersehbar direkt neben der Brennerautobahn. Sie wurde in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts erbaut, aber nie richtig in Betrieb genommen. Dessen ungeachtet sind allein die Dimensionen der Festung beeindruckend; die Dauerausstellung informiert Sie über die Geschichte der Festung und über spannende Anekdoten wie den Goldschatz der italienischen Nationalbank, der zumindest der Legende nach in den letzten Kriegsjahren des 2. Weltkriegs hier gelagert wurde.

Bekannte Wipptaler Persönlichkeiten

Historisch Interessierte werden ihn kennen, auch wenn er oft im Schatten des anderen Tiroler Helden Andreas Hofer steht: Die Rede ist von Michael Gaismair, Anführer der erfolglosen Tiroler Bauernaufstände um das Jahr 1525 herum. Er wurde 1490 in Tschöfs bei Sterzing geboren und 1432 in Padua ermordet.

In aller Munde hingegen war im Jahre 2012 der in Sterzing geborene Leichtathlet und Olympiasieger im 50-km-Gehen Alex Schwazer: Er wurde positiv auf Doping getestet und bis 2016 gesperrt, woraufhin er seine Karriere für beendet erklärte.

Geheimtipps

Unsere Geheimtipps für Ihren Wipptal-Urlaub!

Garantiert ein unvergessliches Erlebnis ist eine Sonnenaufgangswanderung auf den Rosskopf. Von der Panoramaplattform unterhalb des Gipfels werden Sie für das frühe Aufstehen mit einem atemberaubenden Blick und dem Zauber der ersten Sonnenstrahlen belohnt… Ab Ende Juli bis September bietet der Tourismusverein Sterzing diese Wanderung wöchentlich an, sie ist aber auch im Alleingang problemlos zu bewältigen.

Für Kräuter- und Likörfans ein Muss sind die Kräutergärten Wipptal, die sich auf zwei Höfe verteilen: Der Steirerhof in Wiesen und der Botenhof in Pflersch haben sich dem biologischen Kräuteranbau verschrieben. Nach Anmeldung können die Höfe besichtigt und die mit den Kräutern hergestellten Edelliköre verkostet sowie erworben werden.

Unterkünfte

Unterkünfte im Wipptal

Hier finden Sie Hotels, Ferienwohnungen, Pensionen und sonstige Unterkünfte im Wipptal Südtirol. Empfohlene Hotels im Wipptal und Urlaub auf dem Bauernhof Betriebe.

Nagelehof

Urlaub am Bauernhof
Ratschings - Ridnaun

mehr Webseite
ab 45 € für 2 Personen in der Ferienwohnung
Wolfenhof

Urlaub am Bauernhof
Brenner - Gossensass

mehr Webseite
ab 58 € 2 Personen/ Ferienwohnung
KalenderKalender

Persönliche Angaben













* Pflichtangaben

Seite 1 von 212

mehr Bilder

Tipps zur Ferienregion Wipptal

Die schönsten Wanderwege und Bergtouren in der Ferienregion, Fun und Familien Tipps im Wipptal, Action und Sport Tipps für den Aktivurlaub in den Alpen, und Events für den Urlaub im Wipptal Südtirol.

Action und Sport – Ferienregion Wipptal


Rafting – Sterzing

Das Team Rafting Sterzing bringt großen und kleinen Urlaubern die Faszination einer Wildwasserfahrt nahe. Eigene Einsteiger Touren, auch für Kinder geeignet, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich und die gesamte Rafting Ausrüstung kann ausgeliehen werden.

Wildwasser Rafting Touren im Wipptal – Eisacktal

Mountainbiken – Wipptal

Herrliche Radwege und tolle Strecken auf das Penserjoch und Pfitscherjoch machen den Mountainbike Urlaub in der Ferienregion Wipptal zum unvergesslichen Erlebnis.

Mountainbike Touren, Radtouren und Radwege im Wipptal

Paragliding – Gossensass/ Ratschings

Tandemflüge und Flugunterricht der Euro Alpin Dolomit. Erleben Sie das einmalig schöne Paragliding Gefühl und genießen herrliche Blicke aus der Vogelperspektive.

Segelfliegen – Sterzing

Tolle Rundflüge in der Ferienregion Wipptal mit einem Zweisitzer Motorsegler, Startpunkt dieses Abenteuers ist Sterzing.

Hochseilgarten – Ladurns

Anspruchsvoller Kurs in Ladurns, welcher nur in Begleitung eines Bergführers möglich ist. Im Sommer einmal wöchentlich geführte Touren im Hochseilgarten.

Reiten – Ridnaun/Ratschings – Wiesen bei Sterzing

Geführte Ausritte auf Haflingern, Reitstunden, Pferdetrekking, Reitstunden für Anfänger und Fortgeschrittene, Reitplatz und tolle Ausritte auf dem Pferd in die traumhafte Natur des Wipptal.

Schwimmen im Wipptal

Schwimmbäder, Hallenbäder und Freibäder im Wipptal

Klettern – Wipptal

Klettergärten im Wipptal

Fun und Familie – Ferienregion Wipptal


Bergbaumuseum Schneeberg – Ridnaun

Im Bergbaumuseum im Ridnauntal erfahren die Gäste eine beeindruckende Erlebnistour in die alten Bergwerkstollen und gewinnen tolle Einblicke in das früherer Untertage Leben.

Gilfenklamm – Ratschings

Beeindruckender Erlebnisweg auf Hängebrücken und Wegen quer durch die Naturschönheit Gilfenklamm. Die tief eingeschnittene Klamm in weißem Marmor und die Wasserfälle in der Schlucht sind ein verzauberndes Erlebnis für die ganze Familie.

Südtiroler Landesmuseum – Mareit

Das Schloss Mareit beinhaltet eine beeindruckende Sammlung für Jagd und Fischerei. Spezielle Angebote für Kinder im Südtiroler Landesmuseum.

Europäisches Tiermuseum – Gossensass

Eines der umfangreichsten Museen Südtirols mit präparierten Tieren aus Europa und aller Welt, weiteres wird eine Mineralien Ausstellung gezeigt.

Schwimmbad – Sterzing

Tolles Erlebnisschwimmbad in der Ferienregion Wipptal in Sterzing, Freibad mit Rutsche, Kinderbecken und Kinderspielplatz.

Schwimmbäder, Hallenbäder und Freibäder im Wipptal

Wandern und Bergtouren – Wipptal


Sieben-Seen Wanderung

Die mittelschwere Wanderung im hintersten Ridnauntal bietet einmalige landschaftliche Eindrücke einer unberührten und einsamen Gebirgswelt.

Ausgangspunkt der Wanderung: Parkplatz Bergbaumuseum Ridnauntal – hinauf zum Poschhaus – Moarer Egetseen – Egetjoch – Egetseen – Trüben See – Abstieg ins Tal. Gehzeit: ca. 5-7 Stunden. Einkehr: Poschhaus

Tribulaunhütte

Anspruchsvolle Bergtour im Pflerschtal auf hochalpinen Wanderwegen.

Ausgangspunkt der Wanderung: St. Anton Pflerschtal – Pflerschbach – Weiler Stein – Tribulaunanstieg – Pflerscher Höhenweg – Sandessee mit Tribulaunhütte – Rückweg alternativ auf dem steilen Pflerscher Höhenweg. Gehzeit: ca. 6 Stunden. Einkehr: Tribulaunhütte.

Ridnauner Höhenweg

Besonders schöne, aber anstrenge Höhenwanderung in der Ferienregion Wipptal.

Ausgangspunkt der Wanderung: Mit der Seilbahn von Sterzing auf den Rosskopf – Kuhalm – Ochsenalm – Seebersee – Seeberalm – Prischeralm – Maiern im Ridnauntal – mit dem Bus zurück nach Sterzing. Gehzeit: ca. 6 Stunden. Einkehr: Kuhalm, Ochsenalm.

Grubbergalm im Pfitschertal

Gemütliche Hüttenwanderung im Pfitschertal mit traumhaften Aussichten.

Ausgangspunkt der Wanderung: Kranebitt bei Kematen, Pfitsch – Grubenalm – Grubbergalm – Rückweg wie Hinweg. Gehzeit: ca. 3-4 Stunden. Einkehr: Grubbergalm.

Rosskopf

Kurze und leichte Wanderung auf den Hausberg von Sterzing mit beeindruckenden Panorama auf das Wipptal.

Ausgangspunkt der Wanderung: Mit der Seilbahn von Sterzing auf den Rosskopf – am Sterzinger Haus vorbei – auf dem Ostgrat zum Gipfel – Rückweg wie Hinweg. Gehzeit: ca. 1 Stunde. Einkehr: Bergstation Rosskopf, Sterzinger Haus.

Hochfeiler – Zillertaler Alpen

Tourentipp – Hochfeiler Bergtour – Zillertaler Alpen Hochtour

Events im Wipptal


April Sterzinger Osterspiele
Juni Alpenrosenfest am Rosskopf
Juli Biker Days Sterzing – Motorradtreffen
Joghurt Tage in Sterzing
Großes Almen Fest in Ratschings
Laternenparty in der Sterzinger Altstadt
Familienfest Ross und Reiter
August Mittsommerfest in Sterzing
September Knödelfest in Sterzing
September – Oktober Der rote Teppich – Einkaufsspaß in Sterzing
November Nikolausumzug in Sterzing
Dezember Weihnachtsmarkt Sterzing

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
6 Stimme(n), 4,50 von 5 Sterne
Beitrag bewerten
Loading...Loading...